Übersicht über die Zentren in der Region Ost - Buddhismus und Meditation in der Tradition der tibetischen Karma Kagyü Linie

Buddhistische Zentren stellen sich vor


Diamantweg-Buddhismus der Karma Kagyü Linie

Im den Buddhistischen Zentren der Karma Kagyü Linie können alle Interessierten den Diamantweg-Buddhismus kennenlernen und erfahren, wie sich die tibetische Karma-Kagyü-Tradition im westlichen Alltag leben lässt.

Meditation

Besonders geeignet für neue Besucher sind die kostenfreien, einstündigen Einführungsvorträge. Erfahrene Mitglieder des Buddhistischen Zentrums erklären Grundbegriffe, Ziel und Methoden des Buddhismus und beantworten Fragen. Anschließend besteht die Einladung, an einer Meditation teilzunehmen. Die halbstündige Meditation auf den 16. Karmapa wird auf Deutsch geleitet. Zum Meditieren müssen weder Sitzkissen noch besondere Kleidung mitgebracht werden. Die Teilnahme an der Meditation ist kostenlos und erfordert keine Vorkenntnisse.

Weitere Angebote

Das Veranstaltungsprogramm ergänzen regelmäßig Vorträge zu grundlegenden Themen des Diamantweg-Buddhismus von ehrenamtlichen buddhistischen Lehrern (Eintritt 6€). Im einigen Zentren befinden sich außerdem eine Mediathek und ein Shop mit buddhistischen Büchern, Filmen und Meditationszubehör.

Organisation des Zentrums

Die buddhistischen Zentren sind im Regionalverein Ost organisiert. Die acht deutschen Regionalvereine sind im Buddhistischen Dachverband Diamantweg (BDD) zusammengeschlossen. Sie zählen zu den rund 150 deutschsprachigen und über 600 internationalen Zentren von Lama Ole Nydahl unter der spirituellen Leitung durch Thaye Dorje, Seine Heiligkeit der 17. Gyalwa Karmapa.

Herzlich willkommen!