Meditation und Sichtweise in Berlin. Den Buddhismus im westlichen Alltag kennenlernen und erfahren. Diamantweg-Buddhismus von Lama Ole Nydahl unter der spirituellen Leitung des 17. Karmapa Thaye Dorje.

 

Die Freiheit, glücklich zu sein

Freiheit-des-Geistes-Lama-Ole-Nydahl-November-2013-in-BerlinBuddhas Lehren eröffnen einen Weg zu innerer Freiheit und dauerhaftem Glück. Wie der Buddhismus sich im modernen Alltag umsetzen lässt, zeigt Lama Ole Nydahl in seinem Vortrag „Freiheit des Geistes“.

Wann: Montag, 4. November um 20 Uhr (Einlass ab 19 Uhr)
Wo: Stage Theater am Potsdamer Platz
Eintritt: 15€

 

 

Zur Person

Lama Ole Nydahl ist ein buddhistischer Lehrer mit zehntausenden Schülerinnen und Schülern in aller Welt. Auf ihrer Hochzeitsreise begegneten seine Frau Hannah und er 1969 dem 16. Gyalwa Karmapa, dem Oberhaupt der Karma Kagyü Linie des tibetischen Buddhismus. In seinem Auftrag hat Lama Ole Nydahl weltweit über 600 Meditations- und Studienzentren gegründet und ist damit der wohl bekannteste westliche buddhistische Lehrer.
Seit den 80er Jahren besucht Lama Ole Nydahl regelmäßig Berlin und die von ihm gegründeten Meditationszentren in Schöneberg und Prenzlauer Berg. Für Vorträge über den Diamantweg-Buddhismus und Meditationskurse reist der 72jährige bis heute zweimal im Jahr um die Welt.
 

Meditation im Buddhismus

Meditieren bedeutet im Buddhismus „müheloses Verweilen in dem, was ist“. Weil alles, was wir erleben, in unserem eigenen Geist geschieht, führt der Weg zu dauerhaftem Glück über das Erleben der unvergänglichen und freudvollen Natur unseres Geistes. Buddhistische Meditation dient dazu, diese Sichtweise einzuüben und schließlich zu einer echten Erfahrung werden zu lassen. Lama Ole Nydahl erklärt lebensnah und anschaulich, wie wir durch Meditation alle Möglichkeiten des Geistes entfalten und so schrittweise dem Ziel des Buddhismus näher kommen: der Erleuchtung.


Meditieren lernen können alle Interessierten in den Buddhistischen Zentren Berlin. Wöchentliche Informationsabende erläutern die hier praktizierten Meditationen und den Diamantweg-Buddhismus. Tägliche Mediationen nach Feierabend und das Vortragsprogramm bieten einen modernen und authentischen Zugang zu Buddhas Lehre.